CLOVER ist eine digitale Betriebsart, die 8-Bit-Daten überträgt. Die Firma HAL Communication brachte es 1993 erstmals auf den Markt, doch fand es wegen des hohen Preises kaum Interessenten. Das System verwendete eine raffinierte Datencodierung, die nur mit einem Prozessor der genannten Firma dekodiert werden konnte. Damit ließen sich dann jedoch immerhin ASCII-Texte und ausführbare Computer-Dateien übertragen (ohne zusätzliche Steuerzeichen).

Bei einer Funkverbindung misst CLOVER zudem die Signale und damit die Übertragungsbedingungen und passt automatisch Modulationsformat und Datendurchsatz entsprechend an.

Quelle: www.darc.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok