<< August 2017 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
1415161718
212324252627
28293031   

qrafter-qrcode-20121120-193958

Neue Standortkosten für VFDB-Relaisstandorte

Vor Kurzem wurde ein neuer Vertrag zwischen dem VFDB und der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) geschlossen, welcher neben den Rahmenbedingungen auch die Standortkosten festlegt. Darüber berichtet Oliver Häusler DH8OH, Distriktsvorsitzender des DARC-Distriktes

Niedersachsen (H) auf der Distrikts-Website. Der Vertrag sieht eine Kostenanpassung auf 380 EUR pro Standort und Jahr vor, wobei eine Erstlaufzeit von drei Jahren festgelegt wurde. Danach verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils ein weiteres Jahr mit einem Kostenaufschlag im einstelligen Prozentsatz.

Die Relais-Verantwortlichen müssen bis Oktober dieses Jahres erklärt haben, ob sie weiter ihre automatischen Stationen in den neuen Vertrag überführen möchten, den der VFDB mit der DFMG ausgehandelt hat, oder das Relais abbauen.

Der VFDB ist mit einer Überweisung in Richtung der DFMG zur Zahlung verpflichtet. Kann trotz fortlaufendem Betrieb eines Relais nicht genügend Geld vom verantwortlichen VFDB-Ortsverband oder von externen Spendern aufgebracht werden, so wird die Funkstelle als ungedeckte Kostenlast gekündigt und muss abgebaut werden.

Damit geht der VFDB zum 1. Oktober dieses Jahres für einen ungekündigten Relaisstandort eine Vorleistung für die nächsten drei Jahre ein. Für ganz DL sind das bei ca. 100 automatisch arbeitenden Stationen ca. 114.000 EUR. Zu den neuen Bedingungen ist möglicherweise der eine oder andere Relaisstandort nicht mehr zu halten, jedoch sind 380 EUR pro Standort noch günstig im Vergleich zu den vierstelligen Beträgen, die noch vor einem Jahr im Raum standen.

Um die Relaisfunkstellen zu erhalten, die insbesondere auch für DARC-Ortsverbände wichtig sind, könnten theoretisch sieben Spender mit je 50 EUR pro Jahr ausreichen, um einen VFDB-Relaisstandort zu sichern. Eine Anleitung, wie man dem VFDB eine Relaisspende zukommen lassen kann, findet Ihr online auf vfdb.org unter dem Menüpunkt „Spenden".