<< September 2017 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252729 

qrafter-qrcode-20121120-193958

QSL-Karten in die Schweiz

Änderungen im QSL-Büro der USKA:

QSL-Karten an Nichtmitglieder des Schweizer Amateurfunkverbandes USKA werden von dessen QSL-Buero künftig sofort vernichtet. Dies teilt die USKA auf ihrer Webseite mit.

Bisher wurden
unzustellbare Karten immer mit dem Vermerk "Not Member" gestempelt und an den Absender zurückgeschickt. Aus Kosten- und Aufwandgründen wurde diese Praxis nun eingestellt. Die USKA weist darauf hin, dass auch andere Amateurfunkverbände nach diesem Schema arbeiten.

Vor etwa einem Jahr schränkte die
britische RSGB ihren QSL-Service in ähnlicher Weise ein: Vermittelt werden nur noch Karten für Mitglieder und solche, die für den Service zahlen. Viele Jahre hatte die RSGB eingehende Karten allen Funkamateuren zugestellt, auch wenn diese nicht Mitglied waren.

Der DARC e.V. legt besonderen Wert auf Service
und schickt weiterhin unzustellbare QSL-Karten wieder an den Absender zurueck.

Zur erfolgreichen Vermittlung über das
Schweizer Büro empfiehlt Rudolf Dobler, HB9CQL, zu prüfen, ob das Bestimmungsland über ein aktives QSL-Büro verfügt. Ferner weist er darauf hin, dass der Manager EA7FTR etwa 200 Rufzeichen verwaltet und keine Büro-QSLs akzeptiert. Man sollte daher bei allen Managern stets prüfen, ob auch der Büroweg funktioniert.

Quelle: DX-MB 1821 - 27.2.2013 des DARC